Die Viertklässler der Gemeinschaftsgrundschule

Noch vor der Entlassung aus der Gemeinschaftsgrundschule legen die Viertklässler eine Fahrradprüfung ab. Bevor die Schüler mit dem Fahrrad auf die Prüfungsstrecke geschickt werden, üben sie an markanten Stellen des Weges besondere Verhaltensweisen. Die Führung der Klasse 4b übernahm der Polizei-Bezirksbeamte Uwe Schwenzfeier. In Sachen Verkehrserziehung ist Schwenzfeier seit dem Jahre 2005 für beide Schermbecker Grundschulen ein kompetenter Partner. Zu Beginn des zweistündigen Rundgangs erläuterte Schwenzfeier das Aussehen eines verkehrssicheren Fahrrads. Unterwegs lernten die Kinder besondere Gefahrensituationen kennen. Dabei lernten sie auch, dass in vielen Situationen Autofahrer durch ihr unachtsames Verhalten einen Radfahrer gefährden können. Flexibles, vorausschauendes Handeln ist wichtiger, als Recht zu haben. Das Lernen an bestimmten Stellen des realen Verkehrs hat sich als viel effektiver erwiesen als das Üben auf den Schulhöfen. Erst im Straßenverkehr erkennen Kinder die Vielschichtigkeit des Verkehrsgeschehens. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelEinbruch in verschiedenen Gebäudeteile der Gesamtschule
Nächster ArtikelHotel Restaurant El Capitan lädt zur feierlichen Eröffnung ein
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.