Anzeigespot_img
4.8 C
Schermbeck
Dienstag, April 16, 2024
spot_img
StartSportNeues Geländer für TuS Gahlen 1912 e. V. dank Westenergie aktiv vor...

Neues Geländer für TuS Gahlen 1912 e. V. dank Westenergie aktiv vor Ort

Veröffentlicht am

Dank der Mitarbeitendeninitiative Westenergie aktiv vor Ort verhalfen die fünf Ehrenamtler Volker Wischerhoff, Udo Brancard, Wolfgang Roth, Rainer Schikora und Gerd Rusch (v. l. n. r.) dem TuS Gahlen 1912 e. V. in den letzten Monaten zu einem sicheren Geländer für seine Außenanlage. (Foto: Westenergie AG)

 „Endlich ist die Außenanlage dank der vielen helfenden Hände und finanziellen Unterstützung wieder sicher“, sagte Rainer Schikora

(pd). Eine Kita braucht eine neue Schaukel, der Dorfplatz in der Gemeinde soll verschönert werden oder das Vereinsheim muss dringend einen neuen Anstrich erhalten – wo meist keine finanzielle Unterstützung vorhanden ist, greift die Westenergie AG mit ihrer Mitarbeitendeninitiative Westenergie aktiv vor Ort unter die Arme und unterstützt ehrenamtliches Engagement in seinen Partnerkommunen. Jüngst geschehen in der Gemeinde Schermbeck in der sich ab sofort der Sportverein TuS Gahlen 1912 e. V. über ein neues Geländer an seiner Außenanlage freuen kann. 

Initiiert und umgesetzt wurde das Projekt durch Rainer Schikora, der sich seit vielen Jahren in Schermbeck ehrenamtlich engagiert und den Bedarf beim Sportverein erkannt hat. „Wir haben das marode Holzgeländer durch ein stabiles und verzinktes Geländer ausgetauscht. Dies gewährleistet nun sicheres Saunieren“, sagte Schikora.

Unterstützung erhielt er von fünf Vereinsmitgliedern, die das Geländer, die Türe und die Absturzsicherung bauten und verzinkten. Insgesamt zwei Monate benötigten die Ehrenamtler für die Umsetzung. „Endlich ist die Außenanlage dank der vielen helfenden Hände und finanziellen Unterstützung wieder sicher.“

2000 Euro Unterstützung für Projekte

Mit Westenergie aktiv vor Ort unterstützt das Unternehmen aus Essen das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält für sein Projekt bis zu 2.000 Euro. Der Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter übernimmt dabei „nur“ die Materialkosten, aber keinen Arbeitslohn. Im Mittelpunkt steht der ehrenamtliche Einsatz, der gefördert und belohnt wird.

400 Projekte

Neben der Energieversorgung engagiert sich Westenergie in ihren Partnerkommunen traditionell in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Klimaschutz und Bildung. Mittels Sponsorings und Kooperationen unterstützt das Unternehmen sowohl kleine Initiativen als auch große Vereine, um mit den Menschen vor Ort auch auf gesellschaftlicher Ebene gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Alleine über die Mitarbeitendeninitiative Westenergie aktiv vor Ort konnten im vergangenen Jahr fast 400 Projekte unterstützt werden. Seit dem Start der Initiative im Jahr 2005 wurden bereits rund 12.000 Vorhaben umgesetzt und von Westenergie mit über 21 Millionen Euro bezuschusst. 

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Kontaktieren Sie uns gerne E-Mail an [email protected] Unsere Redaktion freut sich auf Ihre Nachricht und ist immer interessiert an Kritik, Lob und neuen Ideen und Themen für unsere Berichterstattung.

NEUSTE ARTIKEL

Superhelden-Team Schermbeck spendet 2.550 Euro an TrauerHalt e.V. in Erle

Spenden für den Verein TrauerHalt e.V. Gemeinsame Mission: Unterstützung und Hoffnung Pd/Bosse. In Schermbeck und Erle haben zwei junge Vereine, das Superhelden-Team Schermbeck e.V. und...

Verkehrsunfall in Altschermbeck-Alarmierung wegen auslaufender Betriebsmittel

Am Freitagabend wurde der Löschzug Altschermbeck um 19 Uhr unter dem Einsatzstichwort "Betriebsmittel laufen aus" zur Freudenbergstraße gerufen. Vor Ort war es zu einem...

Weiterer Wolfsriss im Wolfsgebiet Schermbeck

Sollte eine DNA-Analyse bestätigen, dass es sich bei den jüngsten Rissen um das Werk eines Wolfes handelt, würde dies den 147. Wolfsriss im Wolfsgebiet...

Es summte und duftete bei der zweiten Stauden-Tauschbörse in Schermbeck

Green Mile – Zweite Pflanzentauschbörse in Schermbeck und im Garten von Imker-Ehepaares Rolf Krebber und Susanne Biedermann wurde sehr gut angenommen. Besucher hatten auch...

Klick mich!