In der Brichter Turmstation „Alter Postweg“, die dem Weseler Martin Splitt gehört, wird in der Zeit vom 2. Juni bis 10. Juni die  Ausstellung „EISLEBEN“ gezeigt, und zwar jeweils zwischen 15 und 20 Uhr. Am 10. JUNI ist die Ausstellung bis 24:00 Uhr im Rahmen einer TURMNACHT geöffnet. Die Künstlerin freut sich auf einen persönlichen Austausch über ihre Arbeit. Der Eintritt ist frei!

Die Turmstation befindet sich an der Alten Poststraße in der Nähe des Hauses Nummer 91.
www.turmstation-schermbeck.de

EISLEBEN ist eine Entdeckungsreise in das Geheimnis gefrorenen Wassers und ist 2016
im Rahmen der Bachelorarbeit von Anne Reichel entstanden. Während der intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik begann Anne Reichel mit Eis zu experimentieren um die Gefrierprozesse sowie die Auswirkungen auf die Konsistenz und das Aussehen von Eis zu untersuchen.

Anne Reichel

Die Ergebnisse waren so faszinierend wie der Stoff selbst. Die Aktualität des Klimawandels verbunden mit der Eisschmelze und den daraus resultierenden Konsequenzen für das Leben auf unserem Planeten motivierten die damalige Studentin stark „EISLEBEN“ zu entwickeln.

Mit der Fotoausstellung möchte Anne Reichel ihre Faszination mit den Menschen teilen und gleichzeitig auf die Vergänglichkeit und Wichtigkeit des Eises für uns Menschen und unseren Planeten aufmerksam machen.

ANNE REICHEL aus Uedem am Niederrhein ist Kommunikationsdesignerin und arbeitet für einen Verlag in Wesel. Nebenbei ist sie selbstständig tätig und widmet sich eigenen Projekten. Anne Reichel hat eine Leidenschaft für Gestaltung und Fotografie. Sie liebt die Natur und greift dieses Interesse gern in ihren Arbeiten auf. www.annereichel.de

Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort