Zum krönenden Abschluss wurde die Messe am zweiten Ostertag, weil der Kirchenchor „Cäcilia“ die Messe musikalisch bereicherte. Im Mittelpunkt der chorischen Darbietung stand Colin Mawbys „Missa brevis in D“ . Der Chor wurde beim Gesang von Kyrie, Gloria, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei von Jürgen Hater (Trompete), Johannes Leßmann (Trompete), Stephan Schulze (Posaune) und von Eugen Kayser an der Orgel begleitet. Die Gesamtleitung übernahm der Kirchenmusiker Josef Breuer (an der Orgel rechts). Mit lange anhaltendem Applaus bedankten sich die Zuhörer beim Chor und bei den Instrumentalisten für eine beeindruckende Leistung. Beeindruckt zeigte sich auch Pater Marcelo Apolonia. Aus Brasilien. Er studiert in Rom und war seit Palmsonntag Gast der Schermbecker Ludgerusgemeinde.

Josef Breuer übernahm die Gesamtleitung. Roto Scheffler
Josef Breuer übernahm die Gesamtleitung. Roto Scheffler

Der englische Komponist Colin Mawby wurde 1936 geboren. Er war viele Jahre Musikdirektor an der Katholischen Westminster Cathedral in London und Direktor des Nationalen Irischen Kammerchors, der als einziger ständiger Profichor des Landes fungiert.

Mawbys Kompositionen – mit einem Schwerpunkt auf geistlicher Vokalmusik – wurden von vielen internationalen Verlagen gedruckt und sind im gesamten christlichen Abendland verbreitet. Der Gewinn bedeutender Kompositionswettbewerbe und zahlreiche Kompositionsaufträge aus Europa und den USA unterstreichen sein internationales Ansehen. Im Jahre 2006 erhielt

Instrumentalisten verstärkten den Kirchenchor "Cäcilia". Foto Scheffler
Instrumentalisten verstärkten den Kirchenchor „Cäcilia“. Foto Scheffler

Colin Mawby für seine Verdienste um die Kirchenmusik den Päpstlichen Gregoriusorden. Er ist mittlerweile mit über 60 geistlichen Chorwerken im Katalog des Butz-Verlages . H.Sch.

 

 

 

 

Instrumentalisten verstärkten den Kirchenchor "Cäcilia". Foto Scheffler
Instrumentalisten verstärkten den Kirchenchor „Cäcilia“. Foto Scheffler

 

 

 

 

Pater Marcelo Apolonia aus Brasilien beteiligte sich während der Messe am zweiten Ostertag an der Austeilung der Kommunion. Foto Scheffler
Pater Marcelo Apolonia aus Brasilien beteiligte sich während der Messe am zweiten Ostertag an der Austeilung der Kommunion. Foto Scheffler

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelSchermbecker Osterfeuer vertrieben die Winterkälte
Nächster ArtikelFeinschmecker on tour durch Schermbeck
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen