Der Vorstand der SPD Schermbeck konnte für Donnerstag, den 18. April Staatssekretär Dr. Ulrich Krüger als Gastredner (bei Nappenfeld) für einen Vortrag mit dem Titel „Kommunen nachhaltig stärken – Bausteine auf dem Weg zu einer wirtschaftlichen Stabilität“ gewinnen.

ukr_portrait_kontakt

In seinem Vortrag ging Dr. Krüger auf die verschiedenen Maßnahmen der Landesregierung zur Unterstützung der Konsolidierung der kommunalen Haushalte ein. Grundlage seiner Ausführungen waren die Haushalte ausgesuchter Städte und Gemeinden im Kreis Wesel, im Besonderen natürlich der von Schermbeck. Ausführlich ging er auf Investitions- und Kassenkredite ein.

In seinen weiteren Ausführungen erläuterte Dr. Krüger die Maßnahmen des Stärkungspakt Kommunalfinanzen, ging auf die im Durchschnitt (zu den anderen Bundesländern) weit höheren Ausgaben für soziale Belange in NRW je Einwohner ein und erläuterte im Besonderen die Problematik der geringen Rentenansprüche aufgrund von minimalen Löhnen (Thema Mindestlohn).

In der anschließenden Diskussionsrunde wurden weite Bereiche der Politik abgedeckt. Hier reichten die Themen von der eventuellen Kostenbeteiligung der Anwohner bei einer Grundsanierung ihrer Straßen bis hin zum Eigenanteil der Kommunen bei der Inanspruchnahme von europäischen Förderprogrammen.

Jörg Juppien bedankte sich für die ausführlichen Informationen. Er hob hervor, dass es Dr. Krüger wieder geschafft habe, den Zuhörern ein vielleicht trockenes Thema lebendig und anschaulich näher zu bringen.

Vorheriger ArtikelLena-Marie Rittmann Kreismeisterin
Nächster ArtikelWildapfel ist Baum des Jahres
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen