Am Karnevalssonntag (7.Februar) veranstaltet die Kolpingsfamilie Schermbeck nach vierjähriger Pause wieder ein Schubkarrenrennen.

Man kann wieder davon ausgehen, dass sich den Tausenden von Besuchern eine illustre Schar von Karrenbauern zeigen wird.

Vor zwölf Jahren entstand am 22. Februar 2004 diese Aufnahme vom Schubkarrenrennen auf dem „Schlop-Ring“. Die damalige Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hätte ihre helle Freude an den Hobbygynäkologen des Kegelclubs „100% – 1000 %o“ gehabt, wenn sie die Gruppe auf dem Ring gesehen hätte. Archivfoto Scheffler

Schubkarrenrennen 2004

Vorheriger ArtikelUm 1960 wurde Wäsche vor der Gahlener Dorfkirche getrocknet
Nächster ArtikelNiederrhein serviert Drei-Gänge-Menü bei der Grünen Woche in Berlin
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.