Auch in diesem Jahr wird Landrat Dr. Ansgar Müller wieder den ersten Wunschzettel persönlich vom Wunschbaum nehmen.

Am Mittwoch, 28. November, startet um 8.45 Uhr im Weseler Kreishaus zum elften Mal die Aktion „Weihnachtswunsch“ zugunsten der Bewohnerinnen und Bewohner des Lühlerheims in Schermbeck, in dem ganzheitliche Wohn-, Lebens- und Eingliederungshilfe geleistet wird. Jeder, der sich an der Aktion beteiligen möchte, ist zu der Eröffnung herzlich eingeladen.

„Unsere Aktion ist nach mittlerweile elf Jahren ein fester und nicht mehr weg zu denkender Bestandteil der Vorweihnachtszeit im Kreis Wesel. In den vergangenen Jahren war sie immer sehr erfolgreich. Deshalb freue ich mich, dass wir den Menschen im Lühlerheim auch in diesem Jahr wieder mit einem kleinen Aufwand eine große Freude bereiten können und hoffe, dass wieder alle Geschenkwünsche erfüllt werden“, erklärte Landrat Dr. Ansgar Müller.

Die Wünsche haben einen Wert von maximal 25 Euro. Neben der Erfüllung von Wünschen besteht auch die Möglichkeit, sich bis zum 14. Dezember in Form einer Geldspende an der Aktion zu beteiligen. Die verpackten Geschenke können zusammen mit dem Wunschzettel bis Dienstag, 11. Dezember 11 Uhr, im Kreishaus, Reeser Landstraße 31, Wesel, in der Pressestelle, Raum 141, abgegeben werden. Von hier aus werden die Geschenke ans Lühlerheim übergeben.

Am Montag, 17. Dezember um 15 Uhr überreicht Landrat Dr. Müller bei einer Weihnachtsfeier im Lühlerheim die Geschenke an die Bewohnerinnen und Bewohner.

Die Miniköche mit ihrer Leiterin Sabine Schwarz-Schellewald bereiten für diesen Anlass leckere Kuchen vor und Vorstandsmitglied Dr. Lars Rentmeister wird das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern mit seiner Gitarre begleiten. Gemütliche, weihnachtliche Stimmung ist also garantiert. Alle Schenkerinnen und Schenker sowie Spenderinnen und Spender sind herzlich zur Feier eingeladen.

Vorheriger ArtikelMit fröhlichem Gemüt ins neue Jahrhundert
Nächster ArtikelDinslakener Bündnis gegen Rechts war in der Mehrheit
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here