Die Zeit stand im Mittelpunkt
Schermbeck Mehr als 90 Frauen der drei Gahlener und Schermbecker Kirchengemeinden kamen zum ökumenischen Frauentreffen, das in diesem Jahr von den Frauen der Ludgerusgemeinde in den Räumen des Gemeindehauses an der Kempkesstege veranstaltet wurde.
Das Treffen fand im Jahre 2008 zum ersten Mal statt. Es entstand aus der Idee heraus, die schon bestehenden Aktivitäten (Weltgebetstag, Reisen, Treffen der Leitungsgremien, Fastenessen u.a.) zu ergänzen im Bereich der Frauengruppen. Jährlich ist für die Ausrichtung der Veranstaltung eine andere Kirchengemeinde zuständig.
In diesem Jahr übernahm die Pastoralreferentin Birgit Gerhards von der Ludgerusgemeinde in Zusammenarbeit mit einem Vorbereitungsteam die Gestaltung des Nachmittags zum Thema „Zeit“. Vor und nach dem Kaffeetrinken wurde in Texten, Bildern, Filmen, Gesprächen und Reflexionsphasen das weite Feld der „Zeit“ auf ganz unterschiedliche Weise erarbeitet.

Ökumenisches Frauentreffen
Um die Probleme des immer hektischer werdenden Lebens deutlich zu machen, setzte Birgit Gerhards den Zeichentrickfilm „Leben in einer Schachtel“ ein. Im Kurzdurchlauf wurde das Leben eines Menschen zwischen Geburt und Tod gezeigt. Zwischen den vielen schwarz-weißen Szenen von Verpflichtungen in Schulen und Beruf leuchteten nur vier kurze Farbszenen mit Träumen der Menschen auf.
Zu den Liedern, die sich mit der „Zeit“ befassten, gehörte auch das Lied der „Höhner“ mit dem Titel „Nimm dir Zeit“. Birgit Gerhards Verlesen des Bibeltextes „Alles hat seine Zeit“ rundete das zweieinhalbstündige Treffen ab. Zum Schluss durfte jede Frau sich einen grünen Zettel mit einem individuell formulierten Wunsch ziehen. H.Sch.

Das achte ökumenische Frauentreffen fand im Gemeindehaus an der Kirchstraße statt. Foto: Helmut  Scheffler
Das achte ökumenische Frauentreffen fand im Gemeindehaus an der Kempkesstege statt. Foto: Helmut Scheffler

Ökumenisches Frauentreffen

Vorheriger ArtikelTrio 50´s HarMoni(e) im Ramirez
Nächster ArtikelPersönliche Worte von Botschafter Umaru Juh an alle Schermbecker
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.