Anzeigespot_img
4.5 C
Schermbeck
Samstag, April 20, 2024
spot_img
StartLokalesWolfsähnliches Tier auf der A 31 überfahren

Wolfsähnliches Tier auf der A 31 überfahren

Veröffentlicht am

Symbolfoto

Wurde erneut ein Wolf auf der A 31 totgefahren? Wenn sich der Verdacht bestätigt, ist es der zweite Wolf in diesem Jahr, der durch einen Unfall auf der A 31 getötet wurde.  

UPDATE: Bei dem getöteten Wolf handelte es um einen männlichen Welpen von 2022 aus dem Schermbecker Wolfsgebiet mit der Kennung GW3035m.

Laut Pressesprecher des Landesamtes für Natur-, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) Wilhelm Deitermann ereignete sich der Unfall zwischen Wolf und Autofahrer bereits am 2. Dezember. „Um 7.38 Uhr ist bei uns die Meldung eingegangen, dass ein wolfsähnliches Tier auf der A 31, kurz vor der Ausfahrt Kirchhellen, überfahren wurde“, so Deitermann. Dies sei auch der Grund dafür gewesen, dass die Polizei die Fahrbahn zu dieser Zeit gesperrt habe.

Wenn es sich bei dem Tier um einen Wolf handelt, ist das der zweite Wolf im Schermbecker Wolfsgebiet, der auf der Autobahn A31 durch einen Unfall getötet wurde, wobei es sich beim ersten toten Wolf um ein durchziehendes Tier handelte. Insgesamt gibt es bis heute sechs bestätigte Unfälle mit toten Wölfen in NRW.

Das ist Natur

„Das ist Natur. Das betrifft auch den Wolf. Das sind wilde Tiere und das passiert dann auch schon mal“, fügt Deitermann hinzu.

Aktuell liege der Wolf noch im Kühlhaus vom LANUV. Ein Wolfsberater sei ebenfalls nach dem Unfall vor Ort gewesen. „In Berlin sollen nun weitere pathologische Untersuchungen durchgeführt werden“, ergänzt der Pressesprecher. Erst anhand der DNA könne dann geklärt werden, ob es sich wirklich um einen Wolf handelt.

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Kontaktieren Sie uns gerne E-Mail an [email protected] Unsere Redaktion freut sich auf Ihre Nachricht und ist immer interessiert an Kritik, Lob und neuen Ideen und Themen für unsere Berichterstattung.

NEUSTE ARTIKEL

Entwicklung der Baugrundstücke in Schermbeck

Besonders das Wohnbaugebiet "Spechort" und das Gewerbegebiet "Hufenkamp" erfahren aktuelle Entwicklungen.

#171 News der Woche: Vandalismus am Tretbecken

Willkommen zur 171. Folge des Schermbeck Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol über die Tretbecken-Anlage im Gahlener Aap wurde Opfer von...

Schermbecker Kindertag 2024 – Ein Fest für die ganze Familie

Eltern und Kinder aufgepasst – es wird spannend beim "Schermbecker Kindertag" 2024! Markiert euch den 4. Mai 2024 im Kalender, denn von 11 bis 16...

Besuch des Seniorenbeirats in der Gesamtschule Schermbeck

 Mitglieder des Seniorenbeirats Schermbeck besuchten, begleitet von Anette Kukuk, der Abteilungsleiterin für die Jahrgänge 8 bis 10, die Gesamtschule Schermbeck. Der Seniorenbeirat Schermbeck läutet nächste...

Klick mich!