40 Ape-Fahrer machten Station in Schermbeck

Es war genau das passendem Wetter für die kleinen Bienen, die auf italienischen Straßen zum Alltagsbild gehören.

Hier bei uns in Deutschland sind sind sie eher selten, die Vesparcars, oder Ape (Biene) auf drei Rädern.

 

Rund 40 Ape-Fahrer aus ganz Deutschland folgten zum neunten Mal am Wochenende der Einladung von Stefan Heier. Der Stand- und Übernachtungsort war auf dem Gelände der Kolpingbegegnungsstätte in der Widau.


Wie eine Ape zu einem Wohnmobil umgebaut werden kann, konnten die Besucher am Wochenende staudend bewundert. Darüber hinaus hatte Stefan Heier natürlich für die Gäste eine Sightseeing-Tour geplant.


In diesem Jahr ging es Richtung Dorsten, über die B224 zuerst in die Üfter Mark. Dort stand ein Besuch beim Revierförster Beemelmans mit Spaziergang zur Grünbrücke an. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelNeuer Platz zum Verweilen in Schermbeck
Nächster ArtikelAm Hauptbahnhof Gahlen rollt der Schienenverkehr
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie