Landrat Dr. Müller wanderte auf dem BergbauWanderweg in Moers
Rund 50 Wanderbegeisterte sind mit Landrat Dr. Ansgar Müller am  Donnerstag, 13. April, in Moers gewandert. Die Themen Bergbau und Industriekultur bestimmten die Strecke. Der Landrat freute sich zusammen mit Susanne Hein von der Stadt Moers über die hohe Teilnehmerzahl.  

Der 11 Kilometer lange Rundkurs führte vom Schacht IV zum Geleucht, über das Vereinsgelände der Freien Schwimmer Rheinkamp e.V. zum Schacht Gerdt und am Uettelsheimer See wieder zurück zum Ausgangspunkt. Es gab jede Menge zu bestaunen, wie den Förderturm der alten Kohleschachtanlage oder das Kunstwerk „Geleucht“ auf der Halde Rheinpreussen, das dieses Jahr zehn Jahre alt wird. Die Visionen des Moerser Unternehmers Christian Breznikar zum Schacht Gerdt wurden vorgestellt und man erfuhr viel über die Traditionen des Bergbaus in der Stadt Moers.

Wanderführer Werner Gröll, Dr. Wilfried Scholten und Dirk Thomas vom Grafschafter Museums- und Geschichtsverein, Frank Liebert vom Verein 100 Jahre Kolonie Meerbeck und der „Anwalt“ des Geleuchts, Karl Brand, lieferten packende Informationen auf der Tour. Hochspannend war der Besuch im Schacht IV, wo Bergbaugeschichte lebendig wurde. Dr. Wilfried Scholten, Dirk Thomas und ehemalige Bergleute informierten darüber, wie der Arbeitstag eines Bergmanns aussah. Die alte Fördermaschine von 1906, der Nachbau eines Stollens und eine interessante Ausstellung mit Gerätschaften und Bildern führten die Teilnehmer quasi unter Tage.

 

Die Niederrheinischen Berg- und Wanderfreunde, der Sauerländische Gebirgsverein  sowie der Verein Niederrhein waren auf dieser Wanderung stark vertreten und laden auch abseits der Landratswanderung regelmäßig zum Mitwandern ein.

„Der BergbauWanderweg ist eine neue und interessante Wanderstrecke, davon konnte ich mich heute selbst überzeugen. Das Wandern ist ein noch junges  touristisches Feld für unseren Kreis, aber allein auf dieser Strecke hier in Moers bieten wir mit unserer einzigartigen Industrielandschaft Wanderfreunden von Nah und Fern ein ganz besonderes Erlebnis“, so Landrat Dr. Müller.

Eine Fotostrecke zur Wanderung wird in Kürze auf den Tourismusseiten der homepage des  Kreises Wesel unter www.kreis-wesel.de eingestellt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGoldkonfirmation in Drevenack
Nächster ArtikelDie spendablen Schalke-Fans
Heimatreporter

Unter der Artikel-Kennzeichnung „Heimatreporter“ postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck.
Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks „Radio Kreis Wesel“, darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des „Schermbecker Schaufenster“. Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den „Rheinland-Taler“ des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here