Schermbeck (pd). Der SV Schermbeck 2020 dankt der Firma Westnetz GmbH und Rainer Schikora!

Die Firma Westnetz hat das Projekt „Fangnetze SV Schermbeck Abrahamhaus“ mit 2.000 Euro gefördert.

Damit konnte das Material bestellt werden. Endlich „knallen“ die Bälle beim Training oder Spiel auf dem Kunstrasenplatz nicht mehr vor die Fensterscheiben. Durch die nun im Rahmen der Förderung zur Verfügung gestellten Fangnetze konnte dieser Bereich vor dem Abrahamhaus abgesichert werden. Die Anbringung erfolgte in Eigenleistung.

Auch hier waren sehr schnell ausreichend Helfer gefunden. Es ist schön, dass Firmen es sich auch in diesen Zeiten nicht nehmen lassen, den Sport und die Infrastruktur eines Vereins zu fördern.

Wahrlich nicht selbstverständlich. „Es ist immer wieder beeindruckend“ äußert sich der Vorsitzende Michael Steinrötter, „wie wir die letzten Feinheiten am Abrahamhaus dank des sozialen Engagements von Firmen und Personen, wie hier von der Firma Westnetz GmbH in Person von Rainer Schikora, fertiggestellt bekommen!“ 

Vorheriger ArtikelSV Schermbeck 2020 verlängert mit Sleiman Salha
Nächster ArtikelImpfstart ist am 1. Februar 2021
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.