Kreis Wesel versendet Informationsschreiben zur Impfung
Der Kreis Wesel hat allen Bürgerinnen und Bürgern, die 80 Jahre oder älter sind, ein Schreiben zum Impfstart am 1. Februar 2021 übersendet. Der Brief enthält ein Informationsschreiben des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann sowie ein Begleitschreiben des Landrats Ingo Brohl.

In Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) in Kamp-Lintfort hat der Kreis Wesel rund 36.000 Briefe gedruckt, kuvertiert und am Montag, 18. Januar 2021, verschickt. Die Briefe werden im Laufe der Woche ankommen.

Im Impfzentrum werden nur Personen gegen das Coronavirus geimpft, die einen Termin vereinbart haben. Die Terminvergabe beginnt ab Montag, 25. Januar 2021, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 116 117 01 (täglich von 8 bis 22 Uhr) oder online unter www.116117.de. Das Impfzentrum des Kreises Wesel befindet sich in der Niederrheinhalle in Wesel, An de Tent 1.

Impfzentrum in der Niederrheinhalle. Foto: Helmut Scheffler
Vorheriger ArtikelWestNetz GmbH fördert den SVS 2020“
Nächster ArtikelGemeinde Schermbeck: Projekte werden finanziell bezuschusst
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.