Stromfresser gesucht! Die Gemeindeverwaltung sucht den ältesten Kühlschrank der Gemeinde: Das älteste Gerät wird durch ein neues ersetzt

Mit dem Austausch alter Haushaltsgeräte kann auf Dauer viel Energie eingespart werden. Die Kampagne „Stromfresser gesucht!“ der Gemeinde Schermbeck klärt über den Stromverbrauch und die Einsparmöglichkeiten in Privathaushalten auf und fördert das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, sich mit diesen Themen näher auseinander zu setzten.

Neue, effiziente Geräte können sich schon nach einigen Jahren rechnen, was anhand eines Beispiels deutlich wird: Ein alter Kühlschrank mit der schlechtesten Effizienzklasse D verbraucht pro Jahr 480 kWh Strom, wofür Sie rund 135 Euro zahlen.

Ein neues Gerät der Effizienzklasse A+++ verbraucht im selben Zeitraum 127 kWh. Demnach belaufen sich die Stromkosten auf rund 36 Euro. Auch aus Sicht des Klimaschutzes macht es Sinn die alten Stromfresser auszutauschen, denn durch das neue Gerät reduziert sich der CO2-Ausstoß um 208 Kilogramm (Berechnungen auf Basis des Umweltbundesamtes).

In einem Wettbewerbsverfahren sucht die Gemeindeverwaltung nun den ältesten Kühlschrank der Gemeinde. Eine wichtige Bedingung für die Teilnahme ist, dass sich das Gerät noch im laufenden Betrieb befindet und somit aktiv genutzt wird.

Anhand der Seriennummer, des Kaufbelegs oder des Typenschildes lässt sich das Baujahr Ihres Kühlschrankes eingrenzen. Unter den drei Teilnehmenden des Wettbewerbes, die das älteste Gerät einreichen, verlost die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Schermbecker Elektrohaus Cremerius einen neuen, hocheffizienten Kühlschrank im Wert von bis zu 500 Euro. Zur Teilnahme am Wettbewerb „Stromfresser gesucht“ bitte Name, Anschrift und Telefonnummer sowie möglichst genaue Angaben zu dem Gerät (Marke, Typ, Seriennummer und Baujahr) einschließlich eines Fotos des alten Kühlschranks einsenden an: [email protected] Einsendeschluss ist der 10.12.2018.  

Neben dem Wettbewerbsverfahren erhalten Sie im Foyer des Rathauses nähere Informationen zu den Themen Strom in Privathaushalten und entsprechenden Einsparpotentialen. Zudem können Sie sich beim Klimaschutzmanager (Rathaus, Raum 340) kostenlos Strommessgeräte ausleihen, um sich bei Ihnen zu Hause einen Überblick vom Stromverbrauch Ihrer Haushaltsgeräte zu verschaffen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter (0 28 53) 910 340.

Thomas Heer, Klimaschutzmanager

Vorheriger ArtikelMarktplatz der Hilfe in 15. Auflage
Nächster ArtikelTag der offenen Tür an der Gesamtschule Schermbeck
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here