Xanten (idr). Am nächsten Wochenende ist der Veranstaltungskalender des NaturForums Bislicher Insel wieder prall gefüllt. Am Samstag, 14. Juni, blüht Besuchern des Naturschutzgebiets zum Beispiel etwas: Unter dem Titel „Blühendes Leben kurz vor Mittsommer“ führt Niederrhein-Guide Friedhelm Keil Interessierte durch das Naturschutzgebiet. Dabei stellt der Biologe die vielfältige Pflanzenwelt der Bislicher Insel vor.

Die erste Exkursion startet um 11 Uhr am NaturForum, die zweite um 15 Uhr. Beide Touren dauern rund zwei Stunden. Erwachsene zahlen fünf, Kinder bis 16 Jahren drei Euro. Infos gibt es unter Telefon: 0160/96003615.

Wer am Sonntag, 15. Juni, an der Vogelkundlichen Wanderung teilnehmen möchte, muss früh aufstehen: Die Tour startet nämlich schon um 6 Uhr am NaturForum Bislicher Insel. Bruno Gasthaus bringt die Vogelfreunde auf die Spur der kleinen Sänger. Die Exkursion dauert drei Stunden. Treffpunkt ist auch hier das NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, 46509 Xanten.

Ab 10 Uhr erfahren Wanderer dann bei einer Exkursion unter der Leitung von Heilpraktikerin Susanne Ewig Interessantes über die „Heilkraft der Bäume“. Während der dreistündigen Tour gibt Ewig Einblicke in das Wesen von Bäumen mit ihren Wirkungen auf Körper, Geist und Seele.

Für die Exkursion muss man sich im Vorfeld anmelden unter Telefon: 02801/988230. Die Teilnahme kostet für Erwachsene fünf, für Kinder bis 16 Jahren drei Euro. Treffpunkt ist auch hier das NaturForum Bislicher Insel.

Das Veranstaltungsprogramm 2014 des NaturForums und die Broschüre „Natur erleben“ stehen unter www.naturforum-bislicher-insel.de als Download.

Vorheriger ArtikelErstmals über 400 Millionen Euro Bilanzsumme
Nächster Artikel25. Juni: Rudelsingen der Gesamtschule
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.