Sparen bei den Jüngsten

Mit Beginn des Schuljahres wurde die Schulbusfahrt mittwochs um 12.00 Uhr eingestellt.

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN legt großen Wert auf die Feststellung, dass die Streichung einer Schulbusfahrt nicht im Schul- und Kulturausschuss beschlossen wurde.
Beschlossen wurden die Fahrtrouten. Seitens der Verwaltung gab es keinerlei Hinweise darauf, dass zugleich mit diesem Beschluss eine Rückfahrt weg fällt und Kinder eine Stunde auf den Bus warten müssen, der sie nach Hause bringt.

Betroffen sind von dieser Streichung Erstklässler, also Kinder, für die die Umstellung auf die Schule schon erheblich ist. Auf Anfrage bei der Verwaltung konnte man wohl die Höhe der Einsparung nennen (18.000 €) nicht aber die Zahl der betroffenen Kinder („es handelt sich vielleicht um ein Kind“).
In diesem Schuljahr gibt es ca. 90 Erstklässler an den beiden Grundschulen, ein Teil davon ist nicht schulbusberechtigt, ein Teil davon besucht die offene Ganztagsschule, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass es nur ein Kind gibt, das mittwochs um 12 Uhr mit dem Schulbus nach Hause fahren würde.

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hätte einer solchen Streichung nicht zugestimmt.
Wieder einmal werden am falschen Ende Einsparungen vorgenommen: Schließung der Bücherei, Streichung einer Schulbusfahrt. – Erfolgreiche Familienpolitik, die den Zuzug junger Familie fördert, sieht anders aus.
Wir empfehlen allen betroffenen Eltern sowie den Eltern zukünftiger Erstklässler, sich gegen diese Maßnahme zu wehren.

Ulrike Trick
(Fraktionssprecherin)

Die Antwort des Bügermeisters Mike Rexforth finden Sie <<<hier>>>.

Vorheriger ArtikelWSV-Triathleten auf den Spuren der Römer
Nächster ArtikelEinbrecher fesselten 89-Jährigen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen