Triathleten Nicole und Patrick Kruse starteten am Samstag

Die Schermbecker Triathleten Nicole und Patrick Kruse starteten am Samstag in der Römerstadt Köln beim „Cologne Triathlon Weekend“ über die Sprintdistanz. Nach 700 Metern Schwimmen, 26 km Radfahren und 7 km Laufen erreichte Nicole das Ziel in einer Zeit von 1:49:33h, Patrick folgte keine zwei Minuten später.
Beim 33. Nibelungen-Triathlon in Xanten gingen Ralf Bücker, Ralf Gromann und Bastian Schult über die sogenannte Olympische Distanz an den Start. Bei kühlen 10 Grad Außentemperatur und dichtem Nebel startete Ralf Gromann schon in der ersten Startgruppe um 9.30h. Nach 1,5

Auf dem Foto v.l.: Gromann, N. Kruse, Bücker, Schult, P. Kruse

km Schwimmen in der Xantener Südsee, 42 km Rad und anschließendem 10 km Lauf finishte er in seiner Altersgruppe (M 50) als 15. in sehr guten 2:37h.

Vereinsinternes Rennen
Im Start mit dem Hauptfeld gegen Mittag lieferten sich Bastian Schult und Ralf Bücker über dieselbe Strecke ein spannendes, vereinsinternes Rennen, das letztlich Bastian Schult in 2:31h knapp vor Ralf Bücker (2:33h) für sich entschied. Konnte Ralf Bücker noch als Führender vom Rad steigen, im anschließenden Laufduell zeigte Bastian Schult aber seine Extraklasse über 10 km Laufen. Beide belegten als 30. und 36. hervorragende Plätze in der Gesamtwertung von 120 Startern. In der sehr starken Altersgruppe M 40 bedeutete dies den 14. bzw. den 18 Platz.

TEXT und Foto: WSV

Vorheriger ArtikelWir brauchen Geld – Kartoffelfest der GAGU-Zwergenhilfe
Nächster ArtikelUlrike Trick zu: Schulbusfahrt eingestellt
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse