Mit einer Heiligen Messe, die anstelle des üblichen Samstagabend-Gottesdienstes in der Ludgeruskirche diesmal unter den Eichen auf Möllmanns Hof gefeiert wurde, begann die Nachfeier der Uefte-Overbecker Trachtenschützengilde. Der in plattdeutscher Sprache vorgenommenen Einladung des Reckenmeisters Christoph Möllmann, nach dem Gottesdienst am geselligen Teil der Feier in der Scheune mit einer großen Portion Freibier und nichtalkoholischer Getränke teilzunehmen, folgten nahezu alle Besucher.  H.Sch.

Uefte-Overbecker Trachtenschützen

Reckenmeister Christoph Möllmann lud die Gottesdienstbesucher zur Feier in der Festscheune ein. Foto: Helmut Scheffler
Reckenmeister Christoph Möllmann lud die Gottesdienstbesucher zur Feier in der Festscheune ein. Foto: Helmut Scheffler

 

Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1988)
Nächster ArtikelDammer Reiterin eröffnete die Europameisterschaften
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen