Weselerwalder Jungschützenkompanie lud zur sechsten „Après-Ski-Party“ ein

Schermbeck Zur sechsten Après-Ski-Party am Voshövel steuerte Petrus weder Kälte noch echten Schnee bei. Trotzdem herrschte Samstagabend im Saal des Landhotels Voshövel eine Superstimmung.

     Matthias Winkelmann war als Chef der ausrichtenden Jungschützenkompanie des Schützenvereins Weselerwald und Umgebung ebenso zufrieden wie der Schützenpräsident Andreas Appenzeller, der zu den Mitbegründern der Après-Ski-Parties gehörte. Das Lachen des Seppelhut tragenden Kassierers Heinz-Dieter Bohmkamp war verständlich. Immerhin hatten mehr als 500 Besucher bereitwillig Eintritt für einen vergnüglichen Abend gezahlt.

    „Normalerweise werden hier nur Hochzeiten gefeiert. Ich finde es gut, dass jetzt auch eine so coole Party gefeiert wird“, freute sich die Marienthalerin Isabelle Schulte über das Angebot der Schützen. „Es gibt hier viele Angebote“, pflichtete ihr Juliane Sondermann bei, und für den 18-jährigen Mirko aus Brünen waren die bisherigen Erfahrungen mit den winterlichen Feiern Grund genug, bereits mehrfach am Voshövel zu erscheinen. Zum dritten Mal war Peter Bauer mit von der Party. „Die Stimmung ist so wie im Ski-Urlaub“, freute sich sein Kumpel Robert Schier über die Begeisterung, die der Dingdener Diskjockey Kurten bis lange nach Mitternacht überschwappen ließ.

     Vielleicht wäre der Andrang noch größer gewesen, wenn die Jungschützen nicht so eine scharfe Einlasskontrolle hätten walten lassen. Wer 15 Jahre alt war, durfte allenfalls von außen die Nase an die Saalfenster drücken. Die unter 18-Jährigen mit dem gelben Armbändchen mussten sich um Mitternacht vom Königspaar Jan Freihoff/Pia Daleske und von den Erwachsenen verabschieden.

       Besonders umlagert war die Cocktail-Bar,  wo es  eine „Caipirinha“ ebenso als Mix-Getränk gab  wie einen „Flying Hirsch“ oder ein „Schneegestöber“. Es fehlte nicht an typischen Accessoires wie Schals, Pudelmützen oder poppigen Pullovern. Im Keller unter der Bühne wartete eine „Eis-Höhle“ mit Sekt und Eis-Getränken auf die Besucher. Im Außenbereich des Landhotels Voshövels zog ein Schlemmergarten die Besucher an. Wem es nach einer Weile doch ein wenig zu kühl wurde, der konnte sich im molligwarmen Saal beim Tanzen mit der rechten inneren Wärme versorgen, zumal der Diskjockey den Tänzern mit fetziger Party-Musik bis lange nach Mitternacht einheizte. H.Sch.

 [nggallery id=169]

Vorheriger ArtikelEinladung zu einem Walderlebnistag
Nächster ArtikelPräsentation des Tanzclubs „Grün-Weiß“ Schermbeck
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen