Niederrheinische Sparkasse fördert ein Konzert in Schermbeck

Das Raùl Jaurena Trio gestaltet am 10. November ab 17 Uhr ein Konzert, das im Rahmen der von Wolfgang Bornebusch organisierten Konzertreihe in der Schermbecker Georgskirche veranstaltet wird.

Grammy-Gewinner und Bandoneon-Meister Raúl Jaurena mit seinem Tango-Trio kommt nach Schermbeck.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Für Tango-Liebhaber ein Muss! Mit dem Bandoneon-Meister Raúl Jaurena kommt einer der wenigen großen lateinamerikanischen Musiker unserer Zeit, die noch in der ursprünglichen Tradition des Tango aufgewachsen sind, auch nach Schermbeck.

Er spielte in Cafés und Tanzhallen und in den großen Tangoorchestern Lateinamerikas. Auftritte mit Künstlern wie dem Bandoneon-Spieler Astor Piazzolla, dem Cellisten Yo Yo Ma oder dem Klarinettisten Giora Feidman, haben ihn in aller Welt bekannt gemacht.

Nun kommt das „Raúl Jaurena Trio“ – mit Veit Hübner am Kontrabass und Bobbi Fischer am Klavier. Die drei Musiker kennen sich seit über zehn Jahren von vielen gemeinsamen Auftritten. Diesmal mit dabei ist die aus Venezuela stammende Sängerin Marga Mitchell, die mit ihren packenden Interpretationen den Tango-Klassikern wie „Balada para un loco“ oder „Los pajaros perdidos“ neues Leben einhaucht.

Vorheriger ArtikelLust auf Bauchtanz?
Nächster ArtikelEin breites kulturelles Spektrum in Marienthal
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen