Marl/Schermbeck – Samstag, 10. März 2018:
Die Zeit der Hallenturniere in der Winterpause ist vorbei und am Samstag traf die U8 des SV Schermbeck im ersten Spiel der Rückrunde auf den TSV Marl-Hüls.

Leider mussten sie auf 3 Stammspieler verzichten. Doch bei bestem Fußballwetter konnte die Mannschaft an die vergangenen guten Trainingsleistungen bei weitem nicht anknüpfen.

Körperliche Unterlegenheit

In der ersten Halbzeit hatte die F2-Jugend überhaupt keine Bindung zum Spiel. Sie standen nicht eng genug an ihren Gegenspielern, die dadurch – trotz ihrer körperlichen Unterlegenheit – ohne Gegnerdruck kombinieren konnten. Im Spielaufbau fehlte die Genauigkeit im Anspiel und eins ums andere Mal gingen die Marler dazwischen und kamen immer wieder in Ballbesitz. So erspielte sich der TSV gute Tor-Möglichkeiten und konnten diese dann auch früh zum zwischenzeitlichen 3:0 abschließen.

Erst in der End-Phase der ersten Halbzeit kam die U8 ein wenig besser ins Spiel und konnte noch kurz vor der Halbzeit durch Jano Woltsche zum Anschlusstreffer gelangen.

Finn Holtwick, Liam Schrader, Ole Kerkhoff, Esther Herrschaft, Alexander Spork, Miguel Darmstadt Levi Steigerwald, Jano Woltsche und Alessio Nicosia bei der Begrüßung.

Passgenauigkeit

Mit dem Ändern der Aufstellung auf einigen Positionen kam der SV Schermbeck deutlich verbessert aus der Halbzeitpause. Nun lief der Ball zwar besser in den eigenen Reihen, wobei es an der Passgenauigkeit weiterhin fehlte. Mit dem weiteren Treffer zum 3:2 keimte die Hoffnung dann auf, dass der SVS das Spiel wieder offen gestalten könnte. Die Torabschlüsse kamen allerdings zu häufig überhastet, sodass keine Gefahr für den gegnerischen sehr guten Torhüter aufkam. Während sich die U8 nun mehr Spielanteile im Angriff erarbeiteten, wurde die Defensive hierdurch allerdings vernachlässigt. So folgten dann auch die beiden weiteren Konter-Tore zum verdienten Endstand von 5:2 für den TSV Marl-Hüls.

Selbstkritisch

„Als Trainer habe ich allerdings durch die geänderte und ungewohnten Aufstellung einen großen Anteil am eher schwächeren Spiel unserer U8. Die Umstellung in der Defensiv-Ausrichtung der ersten Halbzeit zeigte, dass wir die Positionswechsel innerhalb der Mannschaftteile immer wieder trainieren müssen.“ so Trainer Klaus Otto Besten selbstkritisch.

Heute spielten: Liam Schrader, Levi Steigerwald, Alexander Spork, Esther Herrschaft, Miguel Darmstadt, Alessio Nicosia, Finn Holtwick, Jano Woltsche und Ole Kerkhoff.

Weitere Infos finden Sie auch auf unserer Homepage unter
https://sv-schermbeck-2003.jimdo.com
 
Bericht: Klaus Otto Besten, Trainer U8 SV Schermbeck

Vorheriger ArtikelINJOY Hallencup beim SV Schermbeck ein voller Erfolg
Nächster ArtikelDorstener Tafel wird auch von Schermbecker besucht
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here