Am kommenden Sonntag, 7. Oktober, öffnet der Turmverein Damm e.V.  sein Strommuseum am Elsenberg in Schermbeck-Damm zum letzten Mal offiziell in diesem Jahr.

Dann besteht noch einmal die Möglichkeit, unter sachkundiger Führung von 11.30 Uhr bis 16 Uhr eine interessante Reise in die Geschichte des Stroms zu unternehmen.
Natürlich können Gäste auch das mittlerweile bekannteste Ausstellungsstück, den originalen Stopf-Pilz von Altbundeskanzler Konrad Adenauer, unter die Lupe nehmen. Der Besuch des Strommuseums eignet sich auch gut für Radfahrer. Das Trafohäuschen am Elsenberg liegt in der Nähe bekannter Fahrradrouten und beliebter Gastronomie.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage www.turmverein-damm.de. Ansprechpartner für Sonderführungen, die bei entsprechender Witterung noch weiterhin stattfinden werden, ist Vereinsvorsitzender Ernst-Hermann Göbel unter 02853/ 840.

Vorheriger ArtikelSchwerer Unfall -Tödlich verletzt nach Aufprall gegen Brückenpfeiler
Nächster Artikel350 Autos beim 7. Oldtimertreffen NOSW
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here