Bündnis 90/ Die Grünen in Schermbeck – Müllskandal durch LKW-Fahrer aufgedeckt

(pd). Der Ortsverband von Bündnis 90/ Die Grünen in Schermbeck hat Strafanzeige gestellt gegen die Verantwortlichen der Firma Nottenkämper wegen der unerlaubten Einlagerung von etwas 30.000 t Ölpellets und rund 35.000 t Kronocarb (ein Nebenprodukt aus der Herstellung von Titandioxid ) in die Verfüllung Mühlenberg.

Dazu Holger Schoel, Sprecher des Ortsverbandes: „Wir können uns nur schwer vorstellen, dass mehrere Tausend LKW die Eingangskontrolle am Mühlenberg durchfahren haben und niemandem bei Nottenkämper etwas aufgefallen ist.

In unmittelbarer Nähe zu der bereits bestehenden Abgrabung und deren Verfüllung möchte die Firma Nottenkämper eine neue Abgrubung beginnen, die anschließend mit Deponiematerialien verfüllt werden soll. Luftbild Scheffler

Denn dieser Müllskandal wurde durch einen LKW-Fahrer aufgedeckt, der feststellte, dass bei Lieferungen einer bestimmten Firma an Nottenkämper nach dem Abladen Ölschlieren auf der Ladefläche seines Fahrzeuges zurückblieben. Dieser Sachverhalt passte aber nicht zur Deklaration des angelieferten Materials.

Die Firma Nottenkämper ist zur Eigenkontrolle verpflichtet und dazu gehört u.a. auch die Sichtkontrolle der Ladung. Über den gesamten Zeitraum von 2010 bis 2013 ist bei der Kontrolle nichts bemerkt worden. Wir vermuten hier grob fahrlässiges Verhalten bei der verantwortlichen Firma Nottenkämper.“

Mitgeteilt von Holger Schoel

TEILEN
Vorheriger ArtikelVon glücklichen Hühnern und gesunden Eiern
Nächster ArtikelKlönnachmittag im Bürgerhaus
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here