Recklinghausen leuchtet und Ikonenmuseum – KFD-Frauen in Recklinghausen

Die KFD Schermbeck machten sich mit 40 Frauen am Donnerstag zu einem Ausflug nach Recklinghausen auf den Weg.

Nachdem man die Busfahrt nutzte, um sich angeregt auszutauschen und mit einem  „Pfläumchen“ den Nachmittag startete, kamen wir in RE an. Eine 1,5-stündige Führung durch das Ikonenmuseum begeisterte alle Frauen.

Wenn auch nicht alle Bezug zu einer Ikone haben, war es dennoch höchst interessant zu erfahren, was „hinter so einer Ikone steckt „. Der Blick darauf und die Einstellung dazu haben sich geändert … da war man sich einig. Anschließend stand die Zeit bis 20:00 Uhr zur freien Verfügung.

„Recklinghausen leuchtet“ ist ein Event der Stadt und ist sehr zu empfehlen! Man konnte durch die Stadt schlendern, sich die angestrahlten Fassaden ansehen, shoppen, eine Kleinigkeit essen und trinken. Nach einem gelungenen, erlebnisreichen Tag erreichten wir um 20:45 Uhr Schermbeck ! Schön war’s !
Marita Kraß-Sühling

Vorheriger ArtikelTerminvereinbarungen sind erforderlich
Nächster ArtikelNichts genaues – Wechselnde Kontrollen im Kreis
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen