Ein Großteil der Dorfbevölkerung ist derzeit damit beschäftigt, die einwöchige Jubiläumsfeier vorzubereiten. Ein besonderes Highlight soll ein großer Festumzug sei, der am 4. Mai um 14.30 Uhr beginnt. Zahlreiche Vereine haben ihre Mitwirkung zugesagt. Damit die Zuschauer wissen, welcher Gastverein da über ihre Dorfstraße wandert, werden vor jeder Gruppe Schilder getragen. In der Werkstatt der Firma „Ralf Becks Tischlermeister“ in der Bruchstraße 44 sind die ersten Schilder bereits fertig. Die 80 mal 30 Zentimeter großen Schilder wurden aus Holzwerkstoff gefertigt. In der Ortschronik können die Gahlener des 22. Jahrhunderts eines Tages nachlesen, dass in Ralf Becks Werkstatt im Jahre 2013 ein CNC-gesteuertes Bearbeitungszentrum das Ausfräsen und Gravieren automatisch übernahm. Der 120 Zentimeter lange Holzstiel wurde allerdings noch von Menschen angeschraubt. H.Sch./Foto Scheffler

Vorheriger ArtikelGahlener Heimatverein startet in die 4. Radsaison
Nächster ArtikelVerbands-Sparkasse Wesel war sehr spendabel
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen