Walter Huhn und Marlies Friem durften am Jubiläums-Korso teilnehmen

Der Unimog ist 75 Jahre alt. Am ersten September-Wochenende wurde das Jubiläum im baden-württembergischen Gaggenau ganz groß gefeiert.

Mit von der Partie waren auch der Schermbecker Unimog-Fan Walter Huhn und seine Lebensgefährtin Marlies Friem (Foto). Mit ihrem Unimog U 406 reisten sie durch vier Bundesländer nach Gaggenau, um an dem zweitägigen Jubiläumsfest rund um das Unimog-Museum teilzunehmen.

Unimog-Walter-HUhn
Foto: privat

Am Samstagmorgen gehörte der Schermbecker Unimog zu jenen 75 Fahrzeugen, die an einem festlichen Korso vom Mercedes-Benz Werk Wörth nach Gaggenau zum Unimog-Museum teilnehmen durften. Diese Jubiläumsflotte sollte einen Querschnitt der aktuellen, aber auch der historischen Unimog-Baureihen der vergangenen Jahrzehnte darstellen. Die Erlebnisse beim Fest standen abends im Hotel im Mittelpunkt angeregter Bezingespräche. H. Scheffler/Foto: privat

Vorheriger Artikel#35 Kultursommer Schermbeck: Marcell Oppenberg
Nächster ArtikelVolles Haus am Freitag im Ramirez bei „Forever Young“
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.