Sicher durch den Straßenverkehr mit einem E-Bike

Der Schermbecker Seniorenbeirat organisierte einen E-Bike Aktionstag am Dienstag und klärte über Vor- und Nachteile der elektrisch unterstützten Zweiräder auf.

E-Bike Tag Seniorenbeirat Schermbeck 2019

 „Wir wollen erreichen, dass Schermbecker Senioren etwas sicherer mit E-Bikes unterwegs sind“, erklärte Friedhelm Stoltenberg sein Hauptanliegen dieser etwa dreistündigen Aktion.

Gefahren dürfen nicht unterschätzt werden

Beweglich bleiben, schnell von A nach B kommen. Das können Senioren mit einem Elektrofahrrad. Ein E-Bike hat viele Vorteile. Besonders für ungeübte Fahrer allerdings verbergen sich doch etliche Gefahren die von den Zweirädern mit Elektromotor ausgehen und die, laut Hauptkommissar von Verkehrsprävention Kreis Wesel Arno Heinemann, nicht unterschätzt werden dürfen.

E-Bike Tag Seniorenbeirat Schermbeck 2019
Am Simulator konnten die Teilnehmer ihre Reaktionszeiten testen

Fahrradhelm bringt Sicherheit

„Generell ist unser größtes Anliegen, dass jeder beim Fahren einen Helm trägt. Das hat sich bei den Senioren leider noch immer nicht durchgesetzt“, sagte Arno Heinemann. Ein weiterer Unfallverursacher sei laut Heinemann, dass die Geschwindigkeit eines E-Bikes völlig unterschätzt werde. „Nicht nur die Geschwindigkeit ist erhöht, sondern auch der Bremsweg und insbesondere der Reaktionsweg, sodass Fahrer innerhalb der überschaubaren Sehweite gar nicht mehr zum Stillstand kommen können. Ein Pedelec wird einfach schneller bewegt, als ein normales Fahrrad“.

E-Bike Tag Seniorenbeirat Schermbeck 2019
Arno Heinemann wertete die Reaktionszeiten aus

Das seien zwei Punkte, worauf immer hingewiesen werde müsse. Und ganz wichtig: „Beim Pedelec sollten die Bremsen bis zum Stillstand genutzt werden, weil über die Pedale noch der Impuls an dem Motor gegeben wird, diesen anzutreiben, obwohl man gar nicht mehr antreiben will. Wenn diese Fehler nicht mehr gemacht werden, dann gebe es einige Unfälle weniger“.

Schermbecker sind fit auf dem E-Bike

Mit Blick auf die Schermbecker Senioren, die an diesem Tag ihre Fahrtüchtigkeit am Simulator testeten, sei die überwiegende Anzahl der Fahrer, sehr gut drauf gewesen und hatten hervorragende Reaktionszeiten abgeliefert. „Insgesamt kann man hier in Schermbeck von einer guten Resonanz und einer guten Reaktionszeit sprechen“.

Arno Heinemann
Heiko Kabus war Fahranfänger und freute sich über seine gute Reaktionszeiten

Mit sichtlich viel Freude strampelte sich auch Heiko Kabus am Simulator durch die Straßen.

Gutes Trainung

Der 70 Jährige Schermbecker sei, wie er sagt, immer noch mit einem normalen Fahrrad unterwegs. Allerdings überlege er sich nach diesem Tag, sich ein E-Bike anzuschaffen. „Das Training war sehr gut. Ich habe nicht damit gerechnet, dass man hier so schnell etwas lernen kann, und ich freue mich, dass ich hier mal ein Pedelec testen konnte. Ich fahre immer noch ein normales Fahrrad“, sagte Heiko Kabus. Er war begeistert und am Ende sichtlich stolz, besonders auch über seine guten Reaktionszeiten am Simulator.

Heiko Kabus am Simulator

Zufrieden mit der Aktion war auch Friedhelm Stoltenberg vom Seniorenbeirat. „Wir wissen, dass E-Bike Fahrer immer in Unfälle verwickelt sind und möchten mit dieser Aktion dazu beitragen, dass die Seniorinnen und Senioren sicherer unterwegs sind. Wir möchten ja, dass die Leute noch viel Spaß an ihrem Gerät haben“, so Stoltenberg.

 „Ich bin ich froh, dass die Veranstaltung des Seniorenbeirates hier stattfindet. Das Thema Sicherheit steht an erster Stelle, da wir besonders im älteren Seniorenbereich viele Unfallzahlen haben“, so Thomas Heer, Klimamanager der Gemeinde Schermbeck. Deshalb findet Heer es sehr gut, dass sich der Seniorenbeirat sich dieses Thema angenommen hat, um darauf aufmerksam zu machen. Gleichzeitig sei dieser Aktionstag eine gute Sache zum anstehenden „Stadtradeln in Schermbeck“, wofür Heer an diesem Tag noch etwas Werbung machte.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelEwald Basteks Taube flog am schnellsten
Nächster ArtikelSchermbecker Fotoalbum (2019)
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen