Das Schermbecker Marienheim erhielt im April 1994 vom Dammer Unternehmer Walter Huhn (l.) eine Spende in Höhe von 1800 DM.

Ein Großteil des Betrages war der Erlös einer Tombola, die Walter Huhn während eines Tages der offenen Tür in seinem Betrieb für Kfz- und Landmaschinentechnik mit zugehörigem Bremsenprüfstand an der Weseler Straße in Damm veranstaltete.

Den Rest stellten Hallenverpächter Walter Heyne und ein stiller Teilhaber zur Verfügung. Heimleiterin Marianne Köhler (r.) freute sich über die Spende, zumal es in den Neubauten noch viel zu dekorieren gab. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelWerkzeugsammlung der KAB Schermbecker Fotoalbum (1994)
Nächster ArtikelVicky Dislich siegt in Gahlen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen