Schermbecker Fotoalbum (1993) – Keramikgefäße der Dammerin Marita Jaeger

Die Dammerin Marita Jaeger stellte diese schon her, bevor sie von Alpen nach Schermbeck zog. Im Juni 1992 wurden ihre Arbeiten im Regionalmuseum Xanten gezeigt.

Im Januar 1993 lernten auch die Schermbecker das kreative Schaffen der Dammerin kennen. An der Volkshochschule Alpen-Rheinberg belegte Marita Jaeger erstmals keramische Kurse. Dort erlernte sie Grundfertigkeiten: das Ausrollen des Tons, den Aufbau eines Gefäßes durch Stege und das Glätten eines Gefäßkörpers mit Hilfe von Bossierhölzern.

Dammerin Marita Jaeger

Im Rahmen von Wochenendseminaren bei der Keramikerin Marlies Grumbiegel-Seeliger lernte Marita Jaeger in Orsoy das Porträt-Modellieren. Nach dem Umzug ins Dammer Forsthaus vertiefte sie das keramische Töpfern während eines Besuches in Annemarie Dreckmeiers Schermbecker Töpferschule gegenüber der Ludgeruskirche. Parallel dazu belegte sie das Funkkolleg „Moderne Kunst“ und erwarb nach zwei Jahren das Abschlusszertifikat. Innerhalb des umfangreichen Arbeitsbereiches der Keramik spezialisierte sich Marita Jaeger auf die Herstellung von Steinzeug. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

TEILEN
Vorheriger ArtikelWirtschaftswege – Konzept wurde vorgestellt
Nächster ArtikelDie kfd Schermbeck fährt nach Holland
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here