Im Gahlener Heisterkamp waren im Januar 1993 die Junggesellen unterwegs, um in 50 Häusern Wurst und Eier zu sammeln. Der Weg führte vom Dorf über die Hünxer Straße und durch den Heisterkamp zum Pastorat.
Akkordeonspieler Ralf Becks (r.), eine „Leihgabe“ der Brucher Junggesellen, trieb die Burschen zum Weitermarsch über Straßen, Felder, Wiesen, Gräben und Zäune an. Karsten Köhler war erstmals dabei. Frühstück gab`s bei Helmut Rademacher, ein deftiges Essen bei Wilma in der „Schwarzdrossel“. Für den „Verräter“ Udo Kleinespel, der am 21. August mit Sandra Wischerhoff aus dem Junggesellenstand entfliehen wollte, hieß es ebenso Abschied nehmen wie für Ralf Knüfken, der wegen Erreichens der Altersgrenze im Jahre 1994 als Ehrenmitglied „stillgelegt“ werden sollte. An der abendlichen Feier bei Holtkamp beteiligte sich auch die weibliche Dorfjugend. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

 

Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1993)
Nächster ArtikelRotary-Projekt „Deckel gegen Polio“
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen