Schermbecker Fotoalbum 1988

Relativ glimpflich verlief ein Verkehrsunfall, der sich am 3. März 1988 auf der Schermbecker Mittelstraße ereignete. Mit einem VW-Transporter startete eine 21-jährige Fahrerin ab dem Parkplatz der Volksbank in Richtung Ludgeruskirche. Nach eigenen Angaben fuhr sie sehr langsam. Auf der durch Betonkübel verkehrsberuhigten Gegenfahrbahn kam ihr in Höhe der Bachstraße ein Pkw entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die 21-Jährige mit ihrem Kombi auf den Gehweg aus, wo ihr Wagen eine etwa 30-jährige Fußgängerin erfasste, gegen eine Hausfassade prallte und ein Schaufenster beschädigte. Fußgängerin und Kombi-Fahrerin kamen mit leichten Verletzungen davon. H.Sch./Foto Holger Steffe, März 1988

Unfall--3.-März-1988

Vorheriger ArtikelGrüne gegen zu lasche Lebensmittelkontrolle
Nächster ArtikelB 58 erhält eine neue Straßendecke
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.