60 Jahre nach der Gründung im Jahre 1924 ließ sich das Tambourkorps Schermbeck im Jahre 1984 auf der Treppe des damaligen Rathauses fotografieren.

Ausgangs der 1970er-Jahe ließ der deutliche Nachwuchsmangel eine Beendigung der Vereinstätigkeit befürchten. Es galt durch systematische Mitgliederwerbung unter jungen Leuten Begeisterung für das Tambourkorps zu entfachen.

Hartwig Lohmann (3. Reihe von vorne, rechts) konnte das Korps bis zum Jubiläum im September 1984 derart aufbauen, dass Tambourmajor Heiner Overkämping (vorderste Reihe, rechts) mit 12 Flötisten, 8 Trommlern, 3 Paukisten und 2 Lyraspielern antreten konnte. Durch seine Auftritte beim Oberhausener Karneval, beim Bonner Karneval, beim Rhader und Erler Schützenfest sowie bei Vereinsjubiläen in Dorsten und Drevenack war das Tambourkorps Schermbeck damals weit über die Grenzen Schermbecks hinaus bekannt. Foto: TC Schermbeck, Repro: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1990) Gesamtschule
Nächster ArtikelFeuerwehr Schermbeck – „Baum auf Fahrbahn“
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen