Vor 200 Jahren zogen Napoleons Truppen durch Schermbeck

Schermbeck Der Sieg der russischen, preußischen und österreichischen Armeen über das französische  Heer im Oktober 1813 ist in den Geschichtsbüchern an die Stadt Leipzig gekoppelt worden.

     So sehr hat die Völkerschlacht bei Leipzig Stellvertreterfunktion für einen Befreiungskrieg übernommen, dass dabei sehr häufig vergessen wird, dass die Vorgänge vor 200 Jahren ganze Landstriche betrafen. Selbst kleine Orte wie Schermbeck lernten die Gräuel des Krieges hautnah kennen……       (Helmut Scheffler)

 

Einen ausführlichen Bericht findet der Leser in der <<<Dorstener Zeitung>>>.

Die Herrschaft des französischen Kaisers Napoleon I. brachte in den Jahren 1806 bis 1813 den Schermbeckern mancherlei Drangsale. Repro: Scheffler
Die Herrschaft des französischen Kaisers Napoleon I. brachte in den Jahren 1806 bis 1813 den Schermbeckern mancherlei Drangsale. Repro: Scheffler
Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (2002)
Nächster ArtikelSechs Tablets gestohlen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen