Blaskapelle „Einklang“ lädt zum musikalischen „Almauftrieb“ ein

Schermbeck Schwungvoll startet Schermbeck in den Mai. Die Blaskapelle „Einklang“ Schermbeck und die Kilian-Schützengilde Schermbeck von 1602 e.V. bieten mit dem „Almauftrieb“ und dem „Tanz in den Mai“ Musikgenuss und Spaß für alle Altersgruppen auf dem Platz am Rathaus.

Vor dem Almauftrieb am kommenden Sonntag besuchten die Mitglieder der Blaskapelle „Einklang“ die Kühe noch einmal im Stall. Foto: privat

Seit dem letzten Jahr arbeiten die beiden Vereine zusammen und nutzen gemeinsam ein Zelt der Familie Grothoff für beide Veranstaltungen.

Mit dem „Almauftrieb“ eröffnet die Blaskapelle „Einklang“ Sonntag (23. April) die diesjährige Festzeltsaison. Das Konzert, für das kein Eintritt erhoben wird, beginnt um 15 Uhr. Einlass ist bereits um 14.30 Uhr.

Lange Wimpern, sahnefarbene Mäuler, große Glocken um den Hals – so stellt sich jeder die vierbeinigen Hauptdarsteller beim alljährlichen Almauftrieb vor. Mit zünftiger Blasmusik nimmt die Blaskapelle „Einklang Schermbeck“ e.V. die Besucher mit auf eine musikalische Reise in das Alpenland.

Nach dem überwältigenden Erfolg im vergangenen Jahr gibt es eine Fortsetzung für das Konzert im Festzelt auf dem Rathausplatz. Schwerpunkt des Konzertes bildet dabei in diesem Jahr weniger die konzertante Aufführung klassischer Blasmusik. Das Publikum kann sich bei Kaffee und Kuchen, Brezel und Bier stattdessen auf ein buntes Programm mit Gesang, Showeinlagen und auf die urtümliche Stimmung alpenländischer Volksmusik freuen.

Einen Gastauftritt hat auch in diesem Jahr der Männergesangverein „Eintracht Schermbeck von 1865 e.V.“ Er wird nicht nur einige A-cappella-Stücke zum Besten geben, sondern auch stimmungsvolle Märsche mit der Kapelle gemeinsam präsentieren.

Traditionell findet am 30. April der „Tanz in den Mai“ der Schermbecker Kilianer statt. Die TOP 40 Band „Smile“ und ein DJ sorgen am Abend und bis zum Morgen für die bekannte tolle Stimmung im Festzelt. „Gemeinsam feiern, Spaß haben und in den Mai tanzen“ heißt das Motto. H.Sch.

 

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelLANKO-Konzert im Kulturspielhaus Scala
Nächster ArtikelDie GAGU Zwergenhilfe im Glück
Heimatreporter

Unter der Artikel-Kennzeichnung „Heimatreporter“ postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck.
Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks „Radio Kreis Wesel“, darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des „Schermbecker Schaufenster“. Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den „Rheinland-Taler“ des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here