Respekt und Anerkennung für die Arbeit der Polizei: Charlotte Quik besuchte Polizeiwache Drevenack

(pd.)Das Gefühl von Sicherheit ist ein elementares Bedürfnis, das alle Menschen eint. Polizistinnen und Polizisten stellen sich tagtäglich in den Dienst der Sicherheit. Über ihre Aufgaben, die täglichen Herausforderungen und die Rahmenbedingungen ihrer Dienstausübung informierte sich jetzt CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik bei einem Besuch der Polizeiwache in Drevenack, die für Hünxe und Schermbeck zuständig ist.

In Begleitung des CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Wilhelm Windszus, der stellvertretenden Bürgermeisterin der Gemeinde Hünxe, Ingrid Meyer, des örtlichen Ratsmitglieds Egon Beckmann, des MIT-Vorsitzenden Heinz Lindekamp, des CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Dirk Mertens und des Vertreters der Senioren Union, Eckhard Babenz, traf die junge CDU-Politikerin den Ersten Polizeihauptkommissar Egbert Doernemann zum Gespräch.

Respekt vor der Uniform

Doernemann skizzierte die Aufgaben der örtlichen Polizei und identifizierte als eine wesentliche Herausforderung den in der Gesellschaft festzustellenden Wertewandel: „Der Respekt vor der Uniform ist nicht mehr so gegeben, wie das vor 25, 30 Jahren ganz natürlich der Fall war – auch wenn bei uns im ländlichen Raum die Uhren immer noch anders ticken als in machen Ballungszentren. Nichtsdestotrotz kann das zur Herausforderung werden.“

Polizistenalltag

Charlotte Quik bedankte sich herzlich für die Einblicke in den Polizistenalltag: „Die Polizei sorgt mit ihrer engagierten Arbeit dafür, dass wir uns in unserer Heimat wohl und sicher fühlen können – dafür gebührt ihr unser Respekt und unsere Anerkennung! Aufgabe von Politik muss es immer sein, beste Rahmenbedingungen für die Wahrung von Sicherheit und Ordnung zu schaffen und dafür zu sorgen, dass der Staat wehrhaft bleibt – dafür will ich mich einsetzen.“

Ähnliche Artikel

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort