Hundehalterinnen und Halter sollten bei Spaziergängen in und um Schermbeck besonders wachsam sein.

In den letzten Tagen wurde hier in regelmäßigen Abständen Giftköder gefunden. Carmen Höchst warnt alle Hundehalter: Sie sollen in dieser Region äußerst aufmerksam sein

UPDATE 15.4.2021 Wurst mit Nägeln am Tüschenbachweg gefunden

UPDATE 12.4.2021 – Wieder Giftköder gefunden

In Schermbeck sind am Sonntag und Montag zum wiederholten Mal von den Giftköder Suchhunden schadhafte Gegenstände in fressbaren Komponenten gefunden worden. Diesmal war es die Wurst, die mit Nägeln gespickt war. Fundort war auf dem Radweg Frankenhof, Höhe Hausnr. 45 Richtung Poststraße/Maasssenstraße kurz hinter dem Bach, zwischen Maassenstraße und altem Postweg.

Giftköder-in-Schermbeck-mit-Nägel-für-Hunde
Foto: Carmen Höchst

Gefunden wurden die Giftköder auf der rechten Seite. Im Einsatz war das Team mit drei Hunden am Samstag, Sonntag und Montag vor Ort. Alle Hundehalter werden gebeten ihre Hunden dort angeleint zu führen. Die Polizei ist ebenfalls vor Ort.

Update 10.4.2021

❌⚠️Es sind erneut giftige Brotstücke gefunden worden…Lipperunde/Gietlingsweg zwischen dem unbewohnten Haus und dem nächsten Hof

UPDATE 8.4.2020: Wieder Giftköder gefunden – Diesmal in Bricht

Giftköder in Schermbeck Bricht!⚠️In ätzender Flüssigkeit getränktes Toastbrot …. wie in dem Fall am Ramirez Parkplatz vor kurzer Zeit.Gelber Weg und Lipperunde Gietlingsweg/Gartroper WegEin Suchhund war schon unterwegs aber man weiss ja nicht wo sonst noch was liegt!Passt gut auf Eure Hunde auf…

Giftköder-Schermbeck-Lippe-Bricht
Foto: Nicola Porsch-Facebook

UPDATE 6.4.: Hündin ist wieder auf dem Weg der Besserung:

Wir haben es geschafft. Dieser dumme hirnverbrannte Mensch hat es nicht geschafft, unseren Hund zu töten. Sie trinkt wieder alleine und muss jetzt nur noch selbstständig fressen. Maul und Zunge heilen schon ein bisschen ab. Es wird noch ein längerer Weg sein, bis sie komplett gesund ist, aber es wird. Danke an alle. Seit jedoch weiterhin achtsam!!!!!!!

Giftköder-Schermbeck-Bratwurst
Foto: Carmen Höchst

Erneut waren Giftköder-Suchhunde von Carmen Höchst am Ostermontag in Schermbeck vor Ort. Gefunden worden sei eine weitere Mettwurst, welche augenscheinlich verschimmelt war. Die Wurst enthielt keine sicht- oder riechbaren gefährlichen Komponenten. Dennoch warnt Crmen Höchst: „Bitte bleibt jedoch weiterhin aufmerksam am Vennweg in Gahlen und führt eure Hunde dort an der Leine“.

Wie am 1. April bekannt wurde, hatten Unbekannte Hundegiftköder in Schermbeck, im Bereich des Parkplatzes gegenüber Ramirez und dem davorliegendem Radweg, ausgelegt.

Gestern wurden in Schermbeck Giftköder gefunden, die absolut ätzend sind. Bei den Köder handelt es laut Aussage von Carmen Höchst, die am am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr von der Tierarzt-Praxis Schneyer kontaktiert wurde, um Toastbrote, welche mit einer unbekannten, stechend riechenden und ätzenden Substanz getränkt ist.

Die Giftköderhunde waren laut Carmen Höchst gestern bereits vor Ort. Mit Unterstützung der Hundehalterin konnte eine weitere große Tüte Köder eingesammelt werden. Die Hündin einer Schermbeckerin, die mit diesen Köder in Kontakt kam, wird derzeit in einer Tierklinik behandelt.

Giftköder-in-Schermbeck
Foto: Facebook Carmen Höchst

Carmen Höchst warnt alle Hundehalter: Sie sollen in dieser Region äußerst aufmerksam sein. Darüber hinaus sollen, falls jemand Giftköder findet, diese auf keinen Fall mit mit bloßen Händen angefasst werden. Die Halterin der Hündin habe durch die Aufnahme eines Köders, trotz getragener Einmalhandschuhen, Verätzungen an den Händen und Unterarmen davongetragen.

Die Polizei wurde ebenso wie das Ordnungsamt informiert.

Vorheriger ArtikelWechselunterricht mit klaren Testvorgaben ab Montag
Nächster ArtikelCDU Schermbeck nominiert einstimmig Charlotte Quik
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse