Die neue Radweg-Verbindung von Gahlen Richtung ist Bottrop-Kirchhellen früher freigegeben als geplant. Kosten: 1,7 Millionen Euro

Mit insgesamt 1,95 Kilometern verläuft der neue Weg parallel zur L104 und ist eine sichere Verbindung zwischen Bottrop-Kirchhellen und Schermbeck. Der 2,50 Meter breite Weg ist mit einem anderthalb Meter breiten Streifen vom motorisierten Verkehr weitestgehend getrennt.

Radweg von Gahlen nach Kirchhellen ist fertig
In einem „Rutsch“ mit dem Fahrrad von Gahlen nach Kirchhellen auf dem neuen Radweg. Fotos. Straßen:NRW

Freigabe nach sechs Monaten

Die neue Radverbindung im Norden der Stadt wurde am 1. Oktober offiziell freigegeben. Das sei laut Straßen:NRW Monate früher als geplant gewesen. Ursprünglich sei die Bauzeit für ein Jahr vorgesehen, Frühjahr 2022. Letztendlich kann die Freigabe nach nicht einmal sechs Monaten erfolgen.

Erst im Mai hatte die Baumaßnahme mit einem feierlichen Spatenstich unter Teilnahme des Landesverkehrsministers Hendrik Wüst begonnen. Am Freitag, 1. Oktober 2021, laufen jetzt noch die letzten kleinen Arbeiten wie die Markierung. Dann sei die neue Strecke offiziell eröffnet.

Realisiert hat den Geh- und Radweg der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) und die Stadt Bottrop entlang der L104 realisiert. Die Umsetzung und Bauarbeiten verliefen aber so zügig, dass die Strecke nun früher als geplant fertig wird. Dies sei auch dank der guten Kooperation mit Straßen.NRW und den beteiligten Baufirmen möglich gemacht worden.

1,7 Millionen Euro

Die Kosten belaufen sich auf 1,7 Millionen Euro. Finanziert wird die neue Verbindung durch Straßen.NRW. Und auch der Landesbetrieb habe hier aus Landesmitteln investiert. Der Neubau ab der Stadtgrenze der Gemeinde Schermbeck/Gahlen (Kreis Wesel) Richtung Straße Reckelsberg, Richtung Kirchhellen schließt dort im weiterem Verlauf an einem Radweg an, den Straßen.NRW bereits im Winter 2019/2020 neu erstellt hatte.