Radeln für einen guten Zweck

INJOY Indoorcycler radeln zugunsten des Palliativ Netzwerk Dorsten

Zum Ende der Indoorcycling-Saison werden noch einmal alle Kräfte für einen guten Zweck mobilisiert – das hat schon fast Tradition im INJOY Dorsten.

Dieses Jahr war es ein Marathon für „Jedermann“ – dreimal 1,5 Stunden konnten einzeln gebucht werden. Die 28 Bikes waren schnell (und wechselnd) belegt und ein paar wenige Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren die kompletten 4,5 Stunden auf dem Bike. Großartig! Die drei Trainertandems – Mandy und Nadine, Sabrina und Bernd, Peter und Olli – heizten je 1,5 Stunden richtig ein und trieben allen die Schweißperlen auf die Stirn. Mit Vollgas und Spaß für die gute Sache! Getränke und Verpflegung spendete das INJOY, die Pizza für den Gaumenschmaus danach die ortsansässige Pizzeria Bella Italia. Dafür ein herzliches Dankeschön! Die Spende von 665 Euro konnte auch direkt an Frau Kiehl vom Palliativ-Netzwerk Dorsten übergeben werden. Sie berichtete von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit und bedankte sich sehr sehr herzlich für den Einsatz. Denn ohne Spenden kommen diese gut organisierten und absolut hilfreichen Organisationen nicht über die Runden.

Sabrina Spichalla (Indoorcycling-Instruktorin)

Vorheriger ArtikelZwei neue Schafrisse in Hünxe
Nächster ArtikelWassersportverein Schermbeck ist „Held des Alltags“.
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.