Kunst im Keller und der anstehende Poetryslam im YOU geht in die fünfte Staffel.

Nach den vier erfolgreichen Poetryslams folgte 2018 der Poetryjam im Rahmen „Kunst im Keller“ im YOU. Jetzt folgt der fünfte Slamabend.

Bei dem Poetryslam messen in einer wortreichen Schlacht sich um die Gunst des Publikums am 4. April (Donnerstag) ab 18 Uhr, sieben Literaten der Gesamtschule Schermbeck.

Die ersten Texte stehen und die Proben für diesen Poetryslam-Abend sind bereits gestartet. Einige Akteure haben bereits Erfahrung und der Auftritt ist für sie ein „Heimspiel“.

Poetryslam im You Schermbeck

Andere wiederum stehen zum ersten Mal auf der Bühne. Dabei sind Konstantin Spyrou, Alexandra Stauch, Kirsten König, Paula Lensing, Rebecca Riffer, Phil Aschenbrenner und Martin Buchmüller. Sie werden ihre Texte live und in Echtzeit auf der Bühne vortragen.

Eiserne Regeln

Für alle Poeten des Abends gelten die gleichen eisernen Regeln des Poetryslams: Sie müssen innerhalb eines Zeitlimits von sechs Minuten einen selbst geschriebenen Text vortragen. Dabei ist es egal, ob der Text humorvoll ist oder zum Nachdenken anregt. Allerdings sollte ihr Vortag möglichst unterhaltsam sein und das Publikum überzeugen.

Künstlerisch begleitet und Unterstützung bekommen die Slamer/innen wieder von dem freischaffenden Künstler Julian Gauda sowie der Deutsch- und Geschichtslehrerin Sandra Czechleba. Die Veranstaltung wird komplett von den Gesamtschülern getragen und ausgerichtet. Angefangen von Werbung, Plakate, Organisation und Planung. Musikalisch wird an diesem Abend die Schulband der Musik-AG „Selbsthilfegruppe“ für Stimmung sorgen. Petra Bosse

Vorheriger ArtikelMenschen im Fokus – Patrick Bönki
Nächster ArtikelPolizei sucht vermissten Schüler aus Sonsbeck
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen