Die Löschzüge Schermbeck und Altschermbeck wurden gestern Abend um 22.06 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Feuer – Person in Gefahr“ zur Johann-von-der-Recke-Straße alarmiert.

Vor Ort konnte zunächst keine Brandfeststellung durch die Einsatzkräfte gemacht werden. Die Anwohner der betroffenen Gebäudeteile wurden jedoch sicherheitshalber evakuiert.

Nach weiteren Erkundungen konnten Heimwerkerarbeiten als Ursache für den Brandgeruch und die leichte Verrauchung festgestellt werden. Personenschäden oder Schäden am Gebäude entstanden nicht.

Für die beiden Löschzüge endete der Einsatz um 22.34 Uhr.

Zu einem weiteren Einsatz rückten die Einsatzkräfte vom Löschzug Altschermbeck am Sonntag um 12.25 Uhr aus. Diesmal hieß das Einsatzstichwort „Person in Wohnung“ zur Schetterstraße.

Hier konnten die Einsatzkräfte laut Mitteilung der Feuerwehr über das Küchenfenster in die Wohnung gelangen. Eine Person habe sich jedoch nicht in der Wohnung aufgehalten. Der Einsatz für den Löschzug Altschermbeck endete um 12.52 Uhr. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Vorheriger ArtikelJonas Beckmann ist neuer Kinderkönig in Gahlen
Nächster ArtikelWölfe reißen zum zweiten Mal Schafe in Dorsten-Östrich
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse