Einmal monatlich erscheint das „Life“-Magazin. 3000 Exemplare der Januar-Ausgabe liegen seit heute an den bekannten Stellen zur kostenlosen Mitnahme aus. Dazu gehören das Foyer des Rathauses ebenso wie viele Geschäfte und Gaststätten. Während das Januar-Heft des Jahres 2014 nur 37 Seiten umfasste, findet der Leser in der neuen Ausgabe bereits ein Heft mit 65 Seiten vor. Das „Life“-Magazin ist damit zum umfangreichsten monatlich erscheinenden Werbeforum der Gemeinde Schermbeck geworden. Ansprechpartner für potenzielle Werbeinteressenten ist Ernst-Hermann Göbel ([email protected]).

    Regionale Themen und Tipps zur Mode und zu Reisen werden im neuen Heft ebenso präsentiert wie Themen zu Pflanzen und zu Autos. Tierärztin Nadja Schneyer befasst sich mit Zahnproblemen bei Kaninchen. Die Leser erfahren außerdem, was sich im Jahr 2015 alles ändert. In zwei Aufsätzen wird an das 50-jährige Bestehen der Stiftung Warentest und an das 40-jährige Bestehen der Großgemeinde Schermbeck erinnert. Als Ehrenamtler wird Karl Westerhuis vorgestellt. Das Weselerwalder Ehrenmal ist der „Steinerne Zeuge“ der Schermbecker Geschichte für den Monat Januar. Auf zwei Seiten wird an Ereignisse des Monats Januar 1990 erinnert. In der Titelgeschichte stellt Elmar Venohr den Dammer Bauernhof „Degis Farm“ (Foto) vor. H.Sch.

Vorheriger ArtikelFrauengemeinschaft: Frühstück am Dreikönigstag
Nächster ArtikelVor 25 Jahren in Schermbeck (Januar 1990)
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen