133 Schützen beteiligten sich am Königsschießen, das der Jungschützenverein Brünen e.V. von 1851 veranstaltete. Bester Schütze war der 25-jährige Michael Holsteg (3.v.r.).

Jungschützenverein Brünen

Um 17.16 Uhr siegte er im neunten Stechen. Zweitbester Schütze war Andre Termath. Hans-Gerd Kamper war der drittbeste Schütze beim Schießen auf eine Zwölfer-Ringscheibe.

Der neue König wählte sich Nina Wasberg (3.v.l.) zur Königin. Zum Thron gehören auch der erste Königsknecht Oliver Tegründe (r.) und seine Hofdame Svenja Latsch (2.v.r.) sowie der zweite Königsknecht Christian Bohmkamp (2.v.l.) und seine Hofdame Verena Metzger (l.). H.Sch./Fotos: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelSchnellste Taube flog nach Gahlen
Nächster ArtikelNeues Königspaar in Dorsten-Holsterhausen 53
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen