Drei typische Landschaften des Niederrheins (Aue, Kiesgrube und Heide) sollen bis zum Herbst aufgesucht werden. Die charakteristischen Merkmale dieser „besonderen Orte“ werden den Kursteilnehmern die Impulse für ihre Malerei geben. Je nach Wetterlage wird direkt vor Ort oder nach Skizzen und Fotografien gemalt. Zum Abschluss des Kurses wird zum Jahresende eine Gemeinschaftsausstellung im Kreishaus Wesel stattfinden.

Am Samstag, 27. April, und Sonntag, 28. April 2013, findet der erste Kurs auf der Bislicher Insel in Xanten statt. An zwei kreativen Tagen wird die spezielle Auenlandschaft malerisch erkundet. Dabei geht es nicht um die fotorealistische Umsetzung, sondern um die Erfassung von Stimmungen, der Beobachtung von Licht und Schatten, von Strukturen, etc.

Die Kursteilnehmer/innen werden von 2 Dozentinnen intensiv betreut. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Ulrike Int-Veen und Gabriele Sowa leiten den Kurs, ein vom Kreis Wesel gefördertes Projekt. Beide Künstlerinnen sind im Kreativ.Quartier Lohberg in Dinslaken ansässig (www.kreativquartier-lohberg.de).

Informationen und Anmeldungen: T. 0162-9750 267 (Ulrike Int-Veen).

Vorheriger ArtikelTrauer um Heinz Nuyken-Hedgen
Nächster ArtikelBrandeinsatz am 2. April 2013
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen