Gesamtschüler laden zu Spielen ein

Ann-Cathrin Jona, Emily Kreusel Imogen Kerr berichten:

Schon immer haben wir unterschiedliche Spiele benutzt, um unsere Freizeit zu gestalten. Von Kartenspielen über Brettspiele bis hin zu Würfelspielen.

Ein Vorhaben während der Projektwoche der Gesamtschule Schermbeck ist das Projekt „Spieleklassiker der letzten 30 Jahre“.

Rund 35 Schüler haben sich während der letzten zwei Tage mit der Entwicklung verschiedener Spiele beschäftigt und gemeinsam ein Casino errichtet, in dem verschiedene Spiele getestet werden können.

Einige dort angebotene Spiele sind das Kartenspiel ,,Knack 31“, auch bekannt als Schwimmen, Skip-Bo oder UNO. Auch ein großes „Mensch ärgere Dich nicht“- Brett wurde gestaltet, in dem man selbst als Spielfigur fungiert. Mithilfe von Fragen und einem Würfel wird die Anzahl der Spielschritte ermittelt, die man gehen darf.

„Dieses Projekt garantiert eine Menge Spaß!“, sagte ein Schüler des Casinoteams.

Vorheriger ArtikelProjekt „Multikulti“ an der Schermbecker Gesamtschule
Nächster ArtikelProjektwoche – Besucher können Schriftarten kennen lernen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen