Am Montag, 15. April 2019, besuchte Landrat Dr. Ansgar Müller gemeinsam mit Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Johannes Opgen-Rhein (Stadt Wesel, Wirtschaftsförderung) die Firma STAR Piping Systems in Wesel.

Der Landrat nutzte den Termin bei dem 1995 gegründeten Unternehmen, um sich unter anderem über das Thema Digitalisierung in Wirtschaftsunternehmen und Herausforderungen angesichts des demografischen Wandels zu informieren.

„1995 gründeten Klaus Lange und Udo Piontek in der Garage ein Unternehmen, heute würde man von einem StarUp sprechen. STAR Piping Systems hat sich aus einem Zwei-Mann-Betrieb zu einem erfolgreichen und international agierenden Unternehmen entwickelt“, so der Landrat im Gespräch mit den Gesellschaftern Florian Lange, Andreas Gülker und Prokurist Felix Lange. „Seit 2015 hat mit Florian Lange, Andreas Gülker und Felix Lange die Nachfolgegeneration das Ruder von den Firmengründern Klaus Lange und Udo Piontek übernommen. Der Generationenwechsel an der Firmenspitze ist also geglückt.“

Die STAR Piping Systems GmbH entwickelt und produziert auf einer Produktionsfläche von über 9.000 Quadratmetern innovative Rohrleitungssysteme aus Kunststoff. Darüber hinaus vermietet und verkauft die Firma Kunststoffschweißmaschinen und Zubehör für den Baustelleneinsatz. Der Jahresgesamtumsatz liegt bei über 12 Millionen Euro. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels bildet STAR Piping Systems seine zukünftigen Fachkräfte selbst aus. Derzeit absolvieren sechs Jugendliche ihre Berufsausbildung in sechs verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen.

Landrat Dr. Ansgar Müller besucht STAR Piping Systems GmbH in Wesel
v.l.: Andreas Gülker (geschäftsführender Gesellschafter), Felix Lange (Prokurist und Gesellschafter), Johannes Opgen-Rhein (Stadt Wesel, Wirtschaftsförderung), Florian Lange (geschäftsführender Gesellschafter), Bürgermeistern Ulrike Westkamp, Landrat Dr. Ansgar Müller . Foto: STAR Piping Systems GmbH



Vorheriger ArtikelJugendamt hat keinen Einfluss auf Vergabe von Kita-Plätze
Nächster Artikel21-Jährige vermisst
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen