Der Kreis Wesel teilt mit:
Der neu konstituierte Kreistag des Kreises Wesel hat am Donnerstag, 12. November 2020, eine neue Ausschussstruktur beschlossen. Hierzu sollen folgende Ausschüsse umbenannt bzw. umstrukturiert werden:
·        Der Ausschuss für Personal- und Verwaltungsangelegenheiten wird zum Ausschuss für Personal, Digitales und Verwaltungsangelegenheiten unter Vorsitz von Hubert Kück (Bündnis 90/Die Grünen).
·        Der Ausschuss für Kreisentwicklung und strukturellen Wandel wird zum Ausschuss für Wirtschaft, Beteiligungen und Regionalentwicklung unter Vorsitz von Gerd Drüten (SPD).
·        der Schul-, Kultur- und Sportausschuss wird zum Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Integration unter Vorsitz von Arndt Capell-Höpken (CDU).
·        der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz wird zum Ausschuss für Soziales und Arbeit unter Vorsitz von Dörte Krüger (SPD).
·        der Ausschuss für Verkehr, Rettungswesen und Ordnungsangelegenheiten wird zum Ausschuss für Gesundheit, Bevölkerungs- und Verbraucherschutz unter Vorsitz von Frank Berger (CDU).
·        Der Jugendhilfeausschuss wird zum Ausschuss für Kinder- und Jugendhilfe. Neu geschaffen wird im Zuge dessen der Ausschuss für Mobilität und Verkehr unter Vorsitz von Dr. Peter Paic (SPD).
Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Ausschüssen Kreisausschuss, Wahlprüfungsausschuss unter Vorsitz von Helmut Eisermann (SPD) und Rechnungsprüfungsausschuss unter Vorsitz von Christian Drummer-Lempert (Bündnis 90/Die Grünen) bleiben auch der Umwelt- und Planungsausschuss unter Vorsitz von Udo Bovenkerk (CDU) sowie der Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft unter Vorsitz von Bert Mölleken (CDU) bestehen.

Max Holtschlag

Vorheriger ArtikelKampagne „Heimatessen“ am Niederrhein gestartet
Nächster ArtikelTurmverein sagt Adventsveranstaltung ab
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.