Kinder und Erwachsene in Not – Kanu kenterte in der Lippe

Am Freitag, den 23.07.2021, gegen 16.10 Uhr, wurde im Verlauf der Lippe, in Höhe der Barnumer Brücke, ein gekentertes Kanu gemeldet.

Durch den Unfall befanden sich laut Polizeimeldung zwei Kinder und zwei Erwachsene im Wasser und konnten selbstständig das Ufer nicht erreichen.

Daraufhin wurden sofort Kräfte der Feuerwehr und Polizei zur Einsatzörtlichkeit entsandt. Von Seiten der Polizei wurde zur Luft-/Wasserrettung ein Polizeihubschrauber aus Düsseldorf eingesetzt. Letztendlich konnten eine 42-jährige Frau aus Oberhausen, ein 64-jähriger Mann aus Oberhausen, sowie dessen 9 und 11 Jahre alten Enkelkinder unverletzt gerettet werden.

Maßgeblichen Anteil daran hatten die Kräfte der Feuerwehr Hünxe, die ein Boot sehr zeitnah im Einsatz hatten. Die Ermittlungen ergaben, dass sich die Personen ein Kanu ausgeliehen hatten und bei der Talfahrt mit einem Ast kollidiert waren, woraufhin letztlich das Kanu kenterte. Glücklicherweise blieben, abgesehen von einem gehörigen Schreck, alle Personen unverletzt.

Vorheriger ArtikelZwei Tote nach Unfall in Hamminkeln
Nächster Artikel1500 Euro Spende für Flutopfer aus dem Golfclub Weselerwald
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie