Absage des Schützenfestes 2021 des Schützenverein Bricht e.V. auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie.

Schützenverein Bricht teilt mit,dass das anstehendes Schützenfest 2021 abgesagt wird. Es ist bereits das zweite Schützenfest in Folge neben zwei Osterfeuern und dem im Februar eigentlich stattfindenden Winterschützenfest. Die Gesundheit der Menschen und die gemeinschaftliche Bekämpfung der Corona-Pandemie haben jedoch Vorrang.

Wir wünschen allen Mitgliedern/innen, Freunden und Gönnern unseres Schützenvereins sowie allen Freunden des Schützenbrauchtums viel Gesundheit und Stärke zur gemeinsamen Bewältigung der Pandemie.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen auf dem Jubiläumsschützenfest 2022 in Bricht.

Vorheriger ArtikelRVR-Ranger wieder in Naturschutzgebieten unterwegs
Nächster ArtikelFrauen wünschen eine Erneuerung in der katholischen Kirche
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.