Was hat vier Männer bloß dazu bewegt, über ein Baugerüst auf das Dach des Willibrordi-Doms zu klettern, fragt sich die Polizei Kreis Wesel?

Wesel. Ein Anwohner hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Polizei gerufen, weil er laute Geräusche am Dom wahrnahm. Als die Jugendlichen wieder herunterkamen, nahmen Polizisten sie mit zur Wache. Dort fanden sie bei einem jungen Mann Marihuana. Er wollte nach dem Aufstieg in die Höhe offensichtlich im doppelten Sinne besonders high sein. Ein Atemalkoholmessgerät gab Hinweise darauf, dass die anderen Drei Alkohol konsumiert hatten.

Das Quartett aus Wesel im Alter von 21 bis 22 Jahren erhielt Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruchs und Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung.

Die Polizei prüft noch mit dem Dombaumeister, ob das Dach beschädigt wurde. Dann droht den Weselern eine weitere Anzeige wegen Sachbeschädigung. Gott sei Dank haben sie sich nicht auch noch bei ihrer Kletteraktion verletzt. Die Polizei rät dringend von Aktionen dieser Art ab.

Vorheriger ArtikelKeine Duldung von Diskriminierung und Antisemitismus
Nächster ArtikelFalscher Kommissar ergaunert Tausende Euro von Schermbeckerin
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse