Der Männergesangverein Gahlen – Dorf probt neues Liedgut. Und davon profitieren als Erste am 15.03. um 16 Uhr die Gahlener Schützen-Senioren.

Das bekannte  und beliebte „offene Singen“am Mühlenteich – oft auch mit den Jagdhornbläsern, beginnt am Mittwoch dem 06.05. um 19 Uhr.

Am Samstag, dem 23.05. ist der MGV beim Schützenfest in Dorsten Hardt um 15.00 Uhr beim Gottesdienst im Zelt und um 16.30h am Ehrenmal zu hören. Am 03.06. / 01.07. und 02.09. mittwochs um 19 Uhr das 2. / 3. und 4. „offene Singen“.

Hoffentlich bei gutem Wetter am Mühlenteich – sonst in der evangelischen Kirche Gahlen. Am So. 04.10. ab 11.30 Uhr wird unter dem Erntekranz in Gahlen gesungen.

Am So. 11.10. um 17 Uhr: Auftritt beim Herbstkonzert in der Friedenskirche Dorsten Hardt.

Mitwirkung am Volkstrauertag dem 15.11. ist gelebte Tradition. Im Weihnachtsgottesdienst 25.12. 09.30 Uhr sind die Sänger in der evangelischen Dorfkirche Gahlen zu hören.

In der Zusammenarbeit mit dem MGV Eintracht Schermbeck proben und verstärken sich die beiden Chöre erfolgreich gegenseitig. Das hilft, die Auftritte zu gewährleisten. Unabhängig davon sind am Gesang interessierte Männer zu den Proben des MGV Gahlen herzlich eingeladen – Mittwochs ab 19 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Gahlen.
Singen macht Spaß – Mitsingen noch mehr.

Jürgen Drexler, Pressesprecher

Vorheriger ArtikelDritte bestätigte Infektion mit dem Coronavirus
Nächster ArtikelPolitiker lehnen neues Logo für Schermbeck ab
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen